Jagdflieger Boris Eremin auf der Yak-1, gespendet an die Rote Armee

Boris Eremin, Yak-1


Der sowjetische Pilot Boris Yeryomin auf einem Yak-1B-Jäger mit einer Widmungsinschrift „dem Piloten der Stalingrader Frontgarde Major Yeryomin vom Kollektivbauern der Kollektivfarm„ Stakhanovets “ Holovaty. «

Boris Nikolaevich Eremin (1913-2005) machte in den Kriegsjahren 342 Einsätze, führte über 100 Angriffsflüge feindlicher Stellungen durch, nahm an 70 Luftschlachten teil, schoss 23 deutsche Flugzeuge ab (8 in Person, 15 in der Gruppe). Zweimal wurde er niedergeschossen, zweimal verwundet. Er erhielt viele Auszeichnungen, darunter sechs (!) Orden des Roten Banners der Schlacht. Zweimal (1944 und 1945) wurde der Titel des Helden der Sowjetunion eingeführt, doch dieser Titel wurde erst 1990 verliehen.

In : unbekannt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)